Kategorien
vDHd2021

Die Werkbänke der Digital Humanities: Zur Rolle von Tools und Software für die Forschungsarbeit

Team: Frank Fischer, Higher School of Economics Moskau (@umblaetterer) | Manuel Burghardt, Universität Leipzig | Jan Luhmann, Universität Leipzig | Laure Barbot, DARIAH-EU | Yoann Moranville, DARIAH-EU | Alireza Zarei, GWDG

Quinn Dombrowski hat prägnant das „Directory Paradox“ beschrieben: Obwohl es einen breiten Konsens dahingehend gibt, dass die in den Digital Humanities eingesetzten Tools in sogenannten „Tool Directories“ gesammelt werden sollten, hat es bisher kein entsprechendes Projekt geschafft sich nachhaltig durchzusetzen. Derlei Projekte wären als Referenzpunkt auch die Voraussetzung dafür, den Einsatz von Tools in der Forschung besser beobachten zu können. Ziel dieses Panels ist es, diese Gedanken anhand eigener Experimente produktiv weiterzudenken. Dafür werden relevante Projekte in der DH-Forschungslandschaft vorgestellt und überlegt, wie sich diese verschränken lassen, um die Praxis der DH besser zu erforschen und auf aktuellem Stand zu diskutieren.

Link:

Teilnahme: Zugang zur Zoom-Sitzung

Termin:

  • Freitag, 26.03.2021, 14-15 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.