Categories
vDHd2021

Experiment Schwarmintelligenz: Workshop zur Lösung von TEI-Markup-Fragen in der digitalen Edition von Peter Handkes Notizbüchern

Team: Ulrich von Bülow, Deutsches Literaturarchiv Marbach | Johanna Eigner, Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek | Bernhard Fetz, Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek | Christiane Fritze, Österreichische Nationalbibliothek Forschung und Entwicklung | Vanessa Hannesschläger, Deutsches Literaturarchiv Marbach | Katharina Pektor, Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek | Christoph Steindl, Österreichische Nationalbibliothek Forschung und Entwicklung

In diesem Workshop soll die Community der digitalen Editor*innen mobilisiert werden, um ihre Ideen und Lösungen für ungewöhnliche Probleme einzubringen. Das Projektteam setzt auf die Schwarmintelligenz der DHd-Community! Eingeladen zur Teilnahme sind alle Forscher*innen mit Interesse an und Erfahrung mit TEI Modellierung, die ihre Ideen zu komplexen Aspekten von literarischem Archivmaterial einbringen möchten. Das Ausgangsmaterial: Die Notizbücher des österreichischen Literaturnobelpreisträgers Peter Handke, die in einem Gemeinschaftsprojekt des Literaturarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek Wien und des Deutschen Literaturarchivs Marbach ab Februar 2021 digital ediert werden.

Wo ist die Grenze zwischen einem Ort der Wirklichkeit und einem erinnerten, literarischen Ort? Wie codiert man einen Kringel? Gibt es ein TEI Tag für Regentropfen? – und viele weitere spannende Fragen gilt es zu bearbeiten. Für die Teilnehmer*innen bietet der Workshop nicht nur die Möglichkeit, ihr Wissen einzubringen, sondern auch die Gelegenheit, sich mit anderen Expert*innen zu vernetzen und aus der Diskussion neue Ideen für eigene Projekte mitzunehmen.

Anmeldung & Information:

Link:

Termin:

  • Mittwoch, 28.04.2021, 09.30-12.30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.