Kategorien
vDHd2021

Der (vorläufige) Abschluss – Rückblick, Feedback und Ausblick #vDHd2021

Die Abschlussveranstaltung zur ersten Eventwoche (zugleich Auftaktveranstaltung zu den Zwischenevents) findet am Freitag, 26.03.2021 von 15-16 Uhr s.t. statt – der Link zum Zoom-Meeting findet sich hier.

Die Sitzung bietet ein Resümee der vergangenen Konferenztage und eine kurze Einführung in eine Feedback-Umfrage. Die Panel- und Workshop-Leiter*innen der Zwischenevents werden in der Form von Kurz-Pitches ihre Veranstaltungen vorstellen. Schließlich gibt es ein allgemeines Q & A für das Publikum.

Wo? vDHd 2021 zoom-Raum: Zentrale Veranstaltungen
See you!

Kategorien
vDHd2021

Rolling Stylometry Explorer – ein web-basiertes Tool zur Visualisierung von rolling.classify Ergebnissen im Text

Team: Lilly Osburg | Jonas Osburg

In diesem Vortrag stellen wir den Rolling Stylometry Explorer vor, ein web-basiertes Tool, das die Ergebnisse aus rolling.classify Analysen aus stylo R im analysierten Text anzeigt. Mit dem Rolling Stylometry Explorer wird somit zum einen die Interpretation der Daten für Nutzer:innen von Stylo selbst vereinfacht. Zum anderen wird die Zugänglichkeit der Daten über die intuitive Darstellung verbessert. Somit bietet der Explorer das Potential auch interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern. Wissenschaftler:innen, die sich vor allem auf das Close Reading konzentrieren, wird ohne einen Wechsel vom Format Text zu einem rolling.classify Plot die Möglichkeit gegeben, auch Ergebnisse aus entsprechenden Distant Reading Analysen mit einzubeziehen. Durch das Format der Web Komponente und der einfachen Möglichkeit der Einbindung auf eine Website wird eine interaktive Darstellung von Forschungsergebnissen ermöglicht, die über einen Link problemlos geteilt werden kann. Der Vortrag zielt darauf ab, den Rolling Stylometry Explorer sowohl in technischer als auch in praktischer Hinsicht vorzustellen und insbesondere die Potentiale zur interdisziplinären Zusammenarbeit aufzuzeigen. Ziel ist auch, den Rolling Stylometry Explorer innerhalb der Community als Open Source Projekt vorzustellen, an dem eine Mitarbeit jederzeit willkommen ist.

Links:

Termin:

  • Mittwoch, 24.03.2021, 9-10 Uhr
Kategorien
vDHd2021

RaDiHum20 / vDHd 2021 Podcast-Kollaboration

Team: Jonathan Geiger, Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz | Lisa Kolodzie, TU Berlin | Mareike Schumacher, Universität Hamburg | Patrick Toschka, Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz

RaDiHum20 – das Radio Digital Humanities und die vDHd 2021 gehen Hand in Hand, um die Inhalte der virtuellen Digital-Humanities-Konferenz auch Podcast-Hörenden zugänglich zu machen. Das RaDiHum20-Host-Team sorgt für den gewohnten Sound und die vDHd 2021 für neue, experimentelle Inhalte. Von der Projektvorstellung bis zum Podcast-Paper ist alles möglich. Dabei steht eure Forschung im Fokus! Schließlich ist sie es, die nicht nur gesehen, sondern auch gehört werden sollte. RaDiHum20 – ein Podcast aus der DH-Community, für die DH-Community Der RaDiHum20-Podcast wurde am 20.7.2020 zum ersten Mal veröffentlicht. Seitdem sind sechs weitere Folgen erschienen. Es handelt sich um einen Interview-Podcast, in dem DH-Forschende ihre Arbeitsgebiete vorstellen. Dadurch werden nicht nur die unterschiedlichen Arbeitsbereiche der DH vorgestellt, sondern nach und nach auch die deutschsprachige DH-Landschaft kartiert. In der ersten Staffel interviewt das Host-Team die Convenor der Arbeitsgemeinschaften des DHd-Verbandes und deckt damit bereits vielfältige Fachbereiche der digitalen Geisteswissenschaften ab. DH-Theorie, digitales Publizieren und Research Software Engineering wurden z. B. bereits im Podcast thematisiert. Jede der Folgen wurde bisher über 100 Mal aufgerufen, die erste und meistgehörte Folge sogar über 700 Mal. Im Dezember 2020 verzeichnete der RaDiHum20-Podcast 147 regelmäßige Hörer:innen. Dazu gehört auch, dass jede Folge mit detaillierten Shownotes und Minutenreferenzen aufbereitet wird. Die minutengenaue schriftliche Zusammenfassung ermöglicht es nicht nur die Inhalte der Podcastfolgen jederzeit auch nachzulesen, sondern bietet vor allem die Möglichkeit, etablierte Formen des Zitierens für das Audio-Format anzuwenden. Gleiches gilt natürlich auch für den RaDiHum20-vDHd2021-Podcast, in dem Forschung nicht nur kurzfristig für eine größere Zielgruppe zugänglich gemacht wird, sondern auch langfristig für die eigene Community aufbereitet wird. vDHd 2021 – Podcast Die RaDiHum20 / vDHd 2021 – Podcast-Kollaboration startet zur ersten Eventwoche und läuft die gesamte Zeit bis zum Ende der zweiten Eventwoche. In dieser Zeit werdet ihr regelmäßig über neueste Forschungsprojekte aus den Digital Humanities informiert. Stay tuned!

Anmeldung:

Wenn du dein Event im RaDiHum20 – vDHD2021 – Podcast vorstellen möchtest, schick uns gerne eine kurze Email an:

info[at]radihum20.de

Link:

Termin:

  • asynchron
Kategorien
vDHd2021

Besseres Reviewing für die DHd

Team: Nils Reiter, Universität zu Köln (@nilsreiter) | Manuel Burghardt | Lisa Dieckmann | Walter Scholger | Timo Steyer | Peer Trilcke | Ulrike Wuttke

Wie die Diskussion auf der letzten DHd-Mitgliederversammlung gezeigt hat, hat die Art, wie der Begutachtungsprozess für DHd-Konferenzen läuft, großes Potenzial für Kontroversen. Diese entzünden sich insbesondere an der zero/single/double-blind-Frage. Der hier vorgeschlagene Workshop im Rahmen der vDHd21 soll die Diskussion weiterführen und einen Austausch zum Thema jenseits der unter engen Zeitkorsetten tagenden Mitgliederversammlung ermöglichen. Der Workshop verfolgt zwei Ziele: 1. Die bisher erzielten Ergebnisse der erweiterten task force “Optimized Peer Review” (OPR) vorzustellen und zu diskutieren und 2., weitere Perspektiven aus der Community einzubeziehen, um sie in zukünftigen Diskussionen berücksichtigen zu können.

Link:

Termin:

  • Donnerstag, 25.03.2021, 09-12 Uhr